Mittwoch, 30. Dezember 2015

Scuol - Ftan - Guarda - Lavin (Unterengadin / GR)

Heute Mittwoch (30.12.15) sind wir entlang dem sonnigen Talhang durchs schneefreie Unterengadin gewandert. Von Scuol aus gelangten wir talaufwärts wir via Ftan und Guarda nach Lavin.  

Die grossen Überraschungen während der Mittagsrast 
hat Hans in drei Videos aufgezeichnet, 
die ich unten im Blog sowie im Picasa-Webalbum eingefügt habe.

ROUTE:
Stn. Scuol-Tarasp (1286m) - 
Startkaffi im Restaurant Bellaval
Ftan Pitschen (1644m) - Ftan Grond (1633m) -
Muglin (1601m) - Pra da Punt (1571m) - Rna Chanoua (1612m) - 
Bos-cha (1664m) - Guarda (1654m) - 
Kaffihalt im Museums-Kaffee:
Resgia (1561m) - 
Lavin (1432m)

Mit dabei:
Helga & Fredy, Marie-Louise, 
Barbara, Hedy & Hans, Kurt, 
Ursula, Georges, Enrique, Therese

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:
(Vier Bilder von Barbara, Ursula und Hans 
sowie die 3 Videos von Hans sind unten im Picasa eingefügt.)
 


Wanderroute von Scuol, via Ftan und Guarda, nach Lavin
Bei Ardez sind wir oberhalb des Dorf vorbeigekommen.
Streckenlänge ca. 18 km, 700 m aufwärts, 600 m abwärts. 
(swisstopo mit map.schweizmobil.ch)
Um 10:15 Uhr erreichen wir mit der RhB Scuol / Schuls
Nach einem Startkaffi beginnen wir kurz vor 11 Uhr die Wanderung Richtung Ftan. 
Das Dorf Guarda erreichen wir um 15:15 Uhr. 
Nach einem Kaffihalt im dortigen Schellenursli-Museum 
wandern wir weiter bis Lavin und kommen dort kurz vor 17 Uhr an.

Startkaffi im Hotel & Restaurant Bellaval:
http://www.bellaval-scuol.ch/

Ein prächtiger Wandertag, 
mit viel Sonnenschein und kristallklarer Bergsicht, 
steht uns bevor. 
Und, welch ein Wunder in diesem bisherigen Winter: ......

....... Sogar Schnee treffen wir an.

Die Bergbahnen von Scuol 
führen hinauf ins Skigebiet Motta Naluns,
wo etwas mehr Schnee liegt als hier unten,
und wo in den nächsten Tagen 
mit weissem Nachschub zu rechnen ist.
Wir lassen die Gondelbahn hinter uns zurück 
und wir zweigen ab in Richtung Ftan.

Wanderland-Route 43: 
 Jakobsweg Graubünden / Etappe 4 / Scuol - Guarda


Wanderland-Route 45:
Nationalpark Wanderweg / Etappe 9 / Ardez - Scuol


Sobald genug Schnee liegt, 
werden hier zudem schöne Winterwanderwege angelegt.


Nachdem die goldgelben Herbstfarben der Lärchen verschwunden sind, 
dominieren nun Brauntöne das nahe Landschaftsbild.



Bahnhof Scuol

Hier der Beweis, 
dass wir auf der richtigen, d.h. sonnigen Talseite des Unterengadins unterwegs sind.




Allem Anschein nach 
handelt sich bei der gegenwärtigen Jahreszeit 
doch um den Winter.
Diese elegante neue Strassenbrücke über den Inn 
ist vor fünf Jahren (am 10.10.10) eröffnet worden:
Neue Innbrücke bei Vulpera / Tarasp

Vor uns liegt das Dorf Ftan, 
bekannt mit dem "Hochalpinen Institut" (rechts oben), 
welches im vergangen Juli geschlossen worden ist.

Südostschweiz / 21.07.15:
Grosses Bedauern über Schliessung des Instituts Ftan

Zur sechsteiligen SRF-DOK-Sendung (2014):
Internatsschule Ftan / Das Jahr der Entscheidungen



Blick zurück: 
Die Winterlandschaft muss man sich gegenwärtig noch mit Phantasie vorstellen. 
Sie dürfte in den ersten Januartagen 2016 aber Wirklichkeit werden.

Diese Winterlandschaft bei Ftan ist eng begrenzt .....

..... und besteht .....

...... aus Kunstschnee.



Kurz nach Ftan, zwischen Muglin und Candaschè
gibts ausser der Mittagsrast ......

...... eine Überraschungs-Einlage von Barbara & Ursula, 
welche mich sprachlos macht.
Danke vill-vill-mool!


(Bild von Barbara)





video

video

video

 Die obigen drei Videos 
hat Hans aufgenommen und übermittelt.

Weiter geht's Richtung Bos-cha.

Hier liegt vermutlich kein Schnee, sondern Raureif, 
welcher an Schattenstellen auch tagsüber liegen bleibt.










Bei Pra da Punt (P. 1571m) 
überqueren wir die Steinbrücke über den Bergbach Tasnan, .......

....... welcher aus dem Val Tasna Richtung Inn fliesst.

Die Lärchen haben "abgenadelt", 
einige Zäpfchen sind hingegen noch hängegeblieben.

Einige Sonnenstrahlen 
finden soeben den Weg bis hinunter auf den Talboden 
und beleuchten dort das Dörfchen Fontana und das Schloss Tarasp.

Schloss Tarasp:
http://www.schloss-tarasp.ch/

Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Tarasp





Die Ruine Chanoua liegt kurz vor Ardez.







Das Dorf Ardez liegt etwas unterhalb unserer Wanderroute.






Das Dorf Ardez mit der Burgruine Steinsberg auf dem Burghügel.



Und immer wieder geht die Sonne auf und unter.

An diesem Antennenmast bei Bos-cha 
ist eine Webcam installiert:

http://www.richert.ch/wetter/cam/current.php

http://www.bergfex.ch/scuol/webcams/c3522/

Guarda in Sicht.







Blick zurück auf Bos-cha.



15:15 Uhr:
Ankunft im berühmten Schellenursli-Dorf Guarda.

Hat vielleicht hier der Schellenursli gewohnt?

Vom neuen Film von Xavier Koller schwärmen alle, 
welche ihn bereits gesehen haben:
http://www.cineman.ch/movie/2015/Schellenursli/trailer.html

Besuch im Schellenursli-Museum.



Marie-Louise hat uns den empfehlenswerten "Geheim-Tipp" gegeben, 
doch hier im Schellenursli-Museum einen Kaffihalt einzulegen 
(-> mit Selbstbedienung).

Das Schellenursli-Museum befindet sich hier im "Parsepan", 
welches gegenüber vom Hotel Meisser liegt, 
zu welchem das kleine Museum auch gehört:
http://www.hotel-meisser.ch/restaurant/bar-parsepan.html

Kurz vor 16 Uhr verlassen wir Guarda 
und machen uns auf zur schattigen Schlussetappe nach Lavin.




Resgia, 1561m



Blick zurück nach Guarda.
Nur noch die Bergspitzen werden von den Sonnenstrahlen erreicht.

Der ganztags frostige Talboden mit dem Flusslauf des Inn.
Bei Passau mündet der Inn in die Donau, 
welche ihrerseits ins Schwarze Meer fliesst.



Ankunft in Lavin.



Bahnstation Lavin

Lavin
Staziun
1432 m


Allen herzlichen Dank 
für die Begleitung
und nochmals an Barbara & Ursula 
und an alle Beteiligten
für die Überraschung und die Geschenke.
Beat

Frühere Wanderungen im Unterengadin:

- 06.11.10 / Herbstwanderung im Unterengadin von Lavin nach Scuol

- 11.09.12 / Von S-charl über den Cruschetta-Pass / S-charljoch nach Müstair

- 15.09.12 / Ins Val Tasna im Unterengadin: Ardez - Alp Valmala - Prui / Ftan

- 24.09.14 / Val Sinestra im Unterengadin: Hängebrücken & Erdpyramiden 

********
Quelle:
http://www.freizeitfreunde.ch/events/932
 ********