Donnerstag, 20. Februar 2014

Umwanderung Flughafen Zürich

Heute Donnerstag habe ich den Flughafen Zürich umwandert. Eine knapp vierstündige Rundwanderung, die neben Fluglärm auch viel Vogelgezwitscher draussen in der Natur zu bieten hat.

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:
 


Streckenlänge ca. 16 km mit unbedeutenden Höhenunterschieden
(Die Flughafen-Umwanderung erfolgte in Uhrzeigerrichtung, 
ausgehend vom Bahnhof Zürich-Flughafen)

Aus dem Untergrund des Flughafen-Bahnhofs steige ich an die Oberfläche
und beginne um 10:30 die Rundwanderung um den Flughafen herum.
Zwei Stunden später erreiche ich das Ende der Nordpiste 
(zwischen Oberglatt / Niederglatt und Winkel) 
und kurz nach 14 Uhr beende ich die Flughafen-Umwanderung beim Frachthof Ost.

Auf der Suche nach einem Weg von der lärmigen Betonlandschaft hinaus ins Grüne.

Ein erstes kurzes Waldstück beim Oberhau / Balsberg.

Das weltweit grösste zivile Passagierflugzeug, .....

....... der "Super-Jumbo" Airbus A380 der Singapore Airlines, 
ist soeben gestartet und fliegt, 
wie jeden Tag um die Mittagszeit, zurück nach Singapore.

Ich erreiche den Uferweg, 
der zwischen Glattbrugg und Oberglatt der Glatt entlang führt.

Auf dem Flughafen-Rundweg (wanderland.ch-Route 892)

Uferweg entlang der Glatt. 
Der Flughafen ist vorübergehend nur noch zu hören.



Die Grubenmann-Brücke bei Rümlang,
eine gedeckte Holzbrücke über die Glatt, 
gebaut im Jahr 1767, ursprünglich in Oberglatt.
Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, spannt sich über die Glatt bei Rümlang die letzte grössere Grubenmann-Brücke der Schweiz. Sie befand sich ursprünglich in Oberglatt. Die dortige Behörde wandte sich 1767 mit der Bitte an den Fachmann, anstelle einer früheren baufälligen Konstruktion einen Neubau zu errichten. Grubenmann willigte ein, und die Gemeinde Oberglatt kam zu ihrer neuen Brücke. Im Rahmen der Absenkung der Glatt ergaben sich technische Schwierigkeiten mit dem Bauwerk, so dass sich der Kanton Zürich 1950 entschloss, die 27 Meter lange und 100 Tonnen schwere Brücke zu konservieren und unter Verwendung des Originalmaterials an anderer Stelle, nämlich in Rümlang, wieder aufzubauen. 
Quelle (NZZ): Hommage an eine Rümlanger Holzbrücke

Blick aus dem Innern der Holzbrücke Glatt-aufwärts.

Blick Glatt-abwärts

Guckloch im Zaun mit Sicht auf das Flughafen-Areal.
Dieser Airbus ......
........ trägt das Kennzeichen "D-ALXX". 
Die Nachforschung im Internet zeigt folgendes: .....

..... Es ist ein "VIP-Vogel" 
der "K5 Aviation" 
mit luxuriöser Innenausstattung.
Quelle: http://www.k5-aviation.com/flotte.html

Der Kontrollturm / Tower auf dem Flughafen.

Gedenkstein für den Piloten Christian S. Valentiny (1957-2000). 
Sein Piper-Flugzeug wurde mit falschem Treibstoff betankt
und stürzte kurz nach dem Start an dieser Stelle in die Glatt. 
Das Flugzeug PA31-350 Navajo Chieftain Panther II, HB-LTC traf am Freitag, dem 26. Mai 2000 um 19:10 Uhr, mit sieben Passagieren an Bord, von Béziers (F) her kommend in Zürich ein. Anschliessend wurde die Maschine fälschlicherweise mit 100 l Flugpetrol (JET A-1) statt mit Flugbenzin (aviation gasoline – AVGAS) betankt. Der Pilot startete um 20:21 Uhr allein an Bord auf der Piste 28 des Flughafens Zürich, um nach Genf zurückzufliegen. Kurz nach dem Abheben versagten beide Triebwerke und die Maschine stürzte beim Versuch einer Umkehrkurve ab. Der Pilot erlitt tödliche Verletzungen und das Luftfahrzeug wurde zerstört. 

Flugzeug im Abflug von der Ost-Westpiste 28. 
Hier ist eine Pistenverlängerung über die Glatt hinweg 
(im Bild rechts unten) geplant (und umstritten).

Kurz nach dem Ende der Ost-Westpiste kann der Glatt-Uferweg verlassen .......

..... und das Naturschutzgebiet "Altläufe der Glatt
zwischen Rümlang und Oberglatt durchquert werden.



Links hinten ist der Flughafen-Zaun zu erkennen.

Auch das gibts am Rand des Flughafens: Ben's Kamelfarm in Oberglatt.



Die Flughafen-Wetterstation von MeteoSchweiz.

Dem Zaun entlang zum Nordende des Flughafens.

Nochmals ein Riesenvogel vom Typ Airbus A380, .....

.... nun ist es die Emirates, 
die seit Anfangs Januar 2014 ebenfalls mit einem Doppelstock-Airbus Zürich anfliegt.
Blick auf das Städtchen Regensberg an der Ostflanke der Lägern.

Hier am Nordende des Flugplatzes 
können die landenden Flugzeuge aus nächster Nähe beobachtet werden.

Eine Maschine der russischen Aeroflot im Landeanflug.
Das Pistenende bei Oberglatt .......

....... mit Parkplatz und Gastronomie.
NZZ-Bericht: Essen und "Plane-Spotten" am Pistenende


Zeitweise landen und starten die Flugzeuge im Minutentakt 
und dann gibts auch wieder längere Ruhepausen.

Das Naturschutzgebiet im Flachmoor Vordermoos

Ein weiterer Rastplatz für Flugzeug-Beobachter.

Das Feuchtbiotop Halbmatt auf dem Gebiet der Gemeinde Winkel.




Auf dem Weg neben dem Zaun entlang der Nordpiste 
gehe ich zurück zu den Flughafen-Gebäuden.

Blick über und durch den Zaun auf landende und ......

...... startende Maschinen.



Biber-Spuren ...

...... am Himmelbach.
Ein eben gestartetes Flugzeug 
überquert auf einer Schlaufe nochmals das Flughafen-Areal.



Das etwas abseits liegende Flughafen-Dock E, 
welches im Jahr 2003 in Betrieb genommen wurde.

Auf dem Flughafen Zürich befindet sich auch der Hauptsitz der REGA.

Beim Frachthof Ost beende ich die Flughafen-Umrundung ....

..... und fahre mit dem Flughafen-Tram zurück (zum Bahnhof Stettbach).

Kommentare:

  1. Hallo Beat, wiederum ein super Tipp von dir, danke!!! Diese Wanderung werde ich mit meinem Technik begeisterten Mann mal machen, sobald sein Knie wieder entsprechend funktioniert. LGr Sylvia "chipsy".

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich total Schade wie viel Natur durch so einen Flughafen verdrängt wird wenn man sich so die Umgebung außenrum anschaut. Echt eine Intereessante Sache, das nächste mal wenn ich am Flughafen ankomme und mich abholen lasse, dann sollen die mich mal um den Flughafen fahren! Buche dann einen extra Limousinenservice. ggg

    AntwortenLöschen