Donnerstag, 11. April 2013

Bei den Pfanni-Fröschen tut sich was

Gestern Mittwochnachmittag, bei einem kurzen Veloausflug, habe ich Anzeichen gefunden, dass der Frühling nicht mehr weit weg sein kann. Ich habe nämlich oben im Turpenland auf der Guldenen Frösche (oder Kröten) unter der Wasseroberfläche entdeckt. Doch davon später.

Vor dem Restaurant Hochwacht herrscht kräftiges Fahnengeflatter, es sind die Gemeinde-Flaggen von Meilen und Egg



Die noch winterlich gestimmte Druesberg-Kette, zwischen dem Hoch-Ybrig-Gebiet und dem Pragelpass gelegen

In den Wolken das Glärnischmassiv, links der Zindlenspitz, rechts der Gross Aubrig

Silbrig glänzt der Zürichsee, hinten der Pilatus

Gefrässige und neugierige Geiss

Seit meinem letzten Blick ins Gehege hat bei den Gänsen des Hochwacht-Restaurants offenbar ein (tragischer?) Generationenwechsel stattgefunden

Blick von der Pfannenstiel-Hochwacht über das Dorf Egg und den Greifensee hinweg zur Stadt Uster

Der Aussichtsturm auf der Hochwacht ermöglicht auch "Turm-Jogging"

Der Pfannenstiel-Turm war früher der Bachtelturm

Blick vom Turm nach Südosten über den Zürichsee und auf die Glarner und Schwyzer Berggipfel

Das Riedgebiet zwischen Rällikon und Riedikon am Greifensee

Die (hoffentlich) allerletzten Spuren eines langen Winters

Die Guldenen. Vor ein paaar Wochen war hier noch ein prächtiges Wintersportgebiet für Langläufer, Schlittler und Schneewanderer

Kaum ist der letzte Schnee weg, sorgen die Schneeglöckchen*) für den weissen Farbton in der Landschaft
*) Korrektur: das sind Märzenbecher (Frühlings-Knotenblumen)



Scharf bewachtes "Gartengerät"

Familientreffen im renaturierten Turpenland auf der Guldenen
Als ich vor einer Woche, bei eisiger Kälte hier am Tümpel war, konnte ich nur Enten beobachten. Nun, da es deutlich wärmer geworden ist, wirds auch an und unter der Wasseroberfläche "lebendig". Vermutlich steht das grosse "Froschkonzert", das ich im vergangenen Jahr hier erlebt habe, nun kurz bevor.

Kaviar?

Frosch oder Kröte, das ist die Frage. 
Dieses Tier ist das einzige, das kurz seinen Kopf über die Wasseroberfläche streckt
Unter der Wasseroberfläche kann ich zahlreiche weitere Tiere erkennen


Huflattich


Blick von der Forch nach Nordosten über das Zürcher Oberland. 
Das Stoppelfeld täuscht: 
Es ist gegenwärtig April und nicht August!

Kommentare:

  1. Hoi Beat
    Ich kenne Dich nur von ferne (wandersite.ch), doch freue ich mich auf Deinen Blog. Was Du da als Schneeglöcklein geknipst hast, sind übrigens nicht Schneeglöcklein, sondern die eher seltenen Märzenbecher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke wwwfan, ich habe das soeben richtig gestellt! Beat

      Löschen