Montag, 15. April 2013

Von der Thur zum Rhein: Thalheim - Stammerberg - Stein am Rhein

Gestern Sonntag ging's von der Thur durchs Zürcher Weinland und über den Stammerberg nach Stein am Rhein.
   
Marcel und Yvonne von FF haben diese Wanderung organisiert.
 
Mit dabei: Werner, Marlise, Ursi, Karin, Patricia, Beat

ROUTE: Station Thalheim-Altikon (445m) - Thalheim an der Thur (385m) - Thurbrücke bei Gütighausen (375m) - Langmüli (434m) - Barchetsee - Oberstammheim (445m) - Stammerberg (ca. 600m) - Kaltenbach (429m) - Stein am Rhein (413m)
  
Weitere Fotos im Picasa-Webalbum:

Route auf swisstopo mit map.schweizmobil.ch

Streckenlänge ca. 20 km, 400 m auf- und abwärts
Bei Gütighausen überqueren wir ........

....... die Thur
Namenloser Weiher im Oberholz / Pfarholz
Im Zürcher Weinland steht an jedem Waldrand mindestens ein Hochsitz für Jäger

Der Barchetsee ist ein Toteissee
  
Der Barchetsee ist - wie der Wilemersee - ein Toteissee. Das tönt geheimnisvoll, fast gruselig. In der letzten Eiszeit, etwa 20'000 Jahre v. Chr., endeten die Gletscherzungen von Rhein- und Thurgletscher in unserer Gegend. Die Stirnmoränen stauten das Schmelzwasser beim Abfliessen nach W oder NW. Es bildeten sich flache Seen. Diese wurden vom Gletscher her mit Sand und Geschiebe aufgefüllt. In einzelnen Mulden blieben aber noch Eisblöcke liegen. Nach dem Abtauen bildeten sich dort Vertiefungen, die sich mit Wasser füllten.
 
Das Schloss Schwandegg in Waltalingen


Weites Acker- und Rebland

Stammheim (Unterstammheim, Oberstammheim und Stammerberg)

Kirche Unterstammheim

Im Stammertal wird neben Wein auch Hopfen und Tabak angebaut

Im "Gasthof zum Schwert" essen wir vorzüglich Zmittag:  
z.B. Flammkuchen in allen möglichen Varianten  
(und für Werner gibts im "MenüAusserProgramm" selbstverständlich Wurst-Käse-Salat an einer Bärlauchsauce).

In Oberstammheim .....

...... nehmen wir Kurs über den Stammerberg Richtung Stein am Rhein.

Unsere Route führt östlich an den "Gipfelpunkten" des Stammerberges vorbei. 
Der Wanderweg zum Aussichtsturm liegt weiter westlich.

Nun geht's obsi durch die Rebhänge im Zürcher Weinland

Die Weitsicht zeigt das ganze Alpenpanorama:
Von den Ostschweizer Bergen (im Bild Alpstein / Säntis) über die Innerschweizer bis zu den Berner Alpen.

Die Galluskapelle, Oberstammheim

Blick zurück auf Oberstammheim

Bloss rund 150 Höhenmeter sind's, doch die lassen uns neben der Zmittag-Verdauung kräftig schnaufen und schwitzen.

Schlussetappe, hinter dem Stammerberg und kurz vor Stein am Rhein

Zoomblick auf die Burg Hohenklingen
Sie liegt auf der gegenüberliegenden Rheinseite über dem Städtchen Stein am Rhein (nicht in Deutschland, wie ich fälschlich vermutet habe, sondern im Kanton Schaffhausen wie Stein am Rhein).

Vom Bahnhof Stein am Rhein machen wir noch einen Abstecher über den Rhein ins Städtchen.

200 Meter über dem Städtchen thront die Burg Hohenklingen

Rheinaufwärts, wo sich der Fluss zum Untersee verbreitert, liegt die Inselgruppe mit der Klosterinsel Werd.



Auf dem dichtbevölkerten Rathausplatz im Städtchen finden wir Platz und geniessen zum Abschluss einen Kaffee mit und ohne Eis sowie Coupes mit und ohne hochprozentige Flüssigkeiten (von denen gleich drei Flaschen zur Selbstbedienung auf unseren Tisch gestellt werden).


Herzlichen Dank an Marcel und Yvonne 
fürs Organisieren dieser schönen Frühlingswanderung.
Beat

Kommentare:

  1. Sehr schöne Frühlingswanderung. Merci für den Blog. LG Martha

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Beat. Ja es war gestern wirklich wunderschön. Herzlichen Dank für Deinen schönen Bericht und die tollen Fotos. LG Marcel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Beat, du hast ja grad Stress so zwei Wanderungen und dann noch die Berichte, auch ich möchte dir danken, mit Grüssen Werner

    AntwortenLöschen