Samstag, 7. Juni 2014

Rundwanderung ob Haldi / UR: Schattdorfer Bergen - Schilt - Billentrog

Heute, am Pfingstsamstag, haben wir eine Rundwanderung in den "Schattdorfer Bergen" unternommen. Dieses Gebiet liegt auf der Sonnenterrasse Haldi über Schattdorf im Urnerland. An diesem hochsommerlich heissen Tag haben wir es geschätzt, dass die Wege uns oft durch angenehm schattigen und schönen Bergwald geführt haben. 

Mit dabei:
Heidi, Edith, Karin (BS), Karin (ZG), 
Cornelia, Hanh, Bernhard, Esther

ROUTE:
Haldi (1078m) -
Teiftal (1025m) - Figstuel (1040m) -
Alp Schilt (1442m) -
Alp Gampelen (1490m / 1459m) - 
Süessberg (1219m) -
"Ort der Kraft: Billentrog" im Billenwald -
Oberfeld (1390m) - Pfaffenwald (1440m) - 
Sunntigsboden (1249m) -
Haldi (1078m) 

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:
 


Rundwanderroute ob Haldi bei Schattdorf / UR. 
Berg- und Talfahrt mit der Luftseilbahn Schattdorf - Haldi (LSH) 
 (Karte: swisstopo mit map.schweizmobil.ch)

Streckenlänge ca. 13 km; 750 m auf- und abwärts.
Gegen 10:30 Uhr, nach dem Startkaffi, 
wandern wir von Haldi her los in Richtung Teiftal - Figstuel - Schilt. 
Auf der Alp Schilt kommen wir kurz nach 12 Uhr an und halten dort Mittagsrast. 
Um 15:45 Uhr sind wir zurück hier in Haldi.

Auf der aussichtreichen Gartenterrasse vor dem Bergasthaus Haldi
welches gleich neben der Bergstation der Haldi-Luftseilbahn liegt, 
gibts ein Startkaffi. 
Hier werden wir auch nach der Rückkehr am Nachmittag nochmals einkehren.

Blick hinüber zur Alp Schilt, unserem ersten Etappenziel. 
Um dorthin zu gelangen, steigen wir zuerst ins Teiftal hinunter, 
wo wir den Gangbach überqueren. 
Im zuerst flachen und dann steilen Aufstieg durch den Scheidwald 
erreichen wir Schilt auf 1440 m.ü.M., 
rund 1000 Höhenmeter über dem Talboden des Urner Reusstals gelegen. 
Oben in Bildmitte verläuft der Schwarz Grat, links daneben steht der Bälmeten.

Rund 100 Meter nach dem Bergasthaus Haldi 
zweigen wir vom Teersträsschen auf diesen Kiesweg ab, ......

....... hinunter ins Teiftal. 
(Der Wegweiser zeigt hingegen die Route über Süessberg zur Alp Schilt an.)

Auf schönem Waldweg, .....

...... vorbei an den Märchenfiguren entlang dem "7-Bärgä-Weg", .....

...... erreichen wir bei der Wegstelle "Teiftal, 1025m" 
den tiefsten Punkt unserer Wanderroute.
Der Gangbach im Teiftal.
Blick zurück auf das Gebiet der "Schattdorfer Bergen" ob Haldi. 
Dahinter der Berghang über dem Schächental, 
entlang dem der Schächentaler Höhenweg verläuft. 
Rechts aussen vermutlich Rossstock und Chaiserstock.

Wir überqueren die Alp Figstuel. 
Im schneebedeckten Sattel rechts hinten liegt der Surenenpass, 
der Übergang zwischen dem Urner Reusstal und Engelberg.



Tiefblick über die Alp Figstuel hinweg zum Reussdelta vor dem Urnersee.



Der Urirotstock (in Bildmitte) "taucht auf"

Zoomblick zum Surenenpass, rechts Blackenstock / Brunnistock.

Steiler Aufstieg entlang von Felsfluhen 
unterhalb der Alp Schilt.
Im Halbschatten am Wegrand  .....
..... entdecken Hanh und Bernhard 
 einige wunderschöne Frauenschuh-Blüten.





Das Dorf Bürglen / UR beim Übergang vom Reusstal ins Schächental.

Die Mündung der Reuss in den Urnersee.

Verschnauf- und Trinkpause, 
bevor wir die letzten Höhenmeter zu Alp Schilt angehen.

Wir verlassen den Wald und betreten die Alp Schilt.

Urirotstock und Uristier


Blick zurück. 
Rechts der Hangweg, welcher via Schwändli / Lauwenen zur Alp Schilt hochführt.

"Schilt, 1442m", auch per Bike erreichbar.
(Nach der Mittagsrast werden wir den Weg zur Alp Gampelen wählen.)

Unser Rastplatz ....

..... vor der Schilt-Hütte.
Grosser Spannort

Links unten das Häusermeer von Schattdorf, Altdorf und Bürglen 
und rechts aussen die Sonnenterrasse um Haldi.


Zoomblick auf Haldi, von wo wir losgelaufen sind.

Im Osten blicken wir auf den Schächentaler Windgällen.
(Nicht zu verwechseln mit dem Gross Windgällen 
über dem Maderanertal weiter südlich.)

Schattdorf, hinter der Kirche liegt die Talstation der Haldi-Luftseilbahn.

Kurz vor 13 Uhr verlassen wir die Alp Schilt, 
auf dessen Hüttendach die Bettdecken gesonnt werden.

Vor uns liegt ein wunderschönes Waldstück hinüber .....


...... zur Alp Gampelen.











Wegelagerin Cornelia

Vor uns liegt die Alp Gampelen.



"Gampelen, 1490m", die höchstgelegene Wegstelle der Wanderung.

Blick zurück, in Bildmitte der Surenenpass, rechts hinten der Urirotstock.




Cornelia macht sich auf zu einer "Zusatzschlaufe" via Butzenstein. 
Kurz darauf berichten ihr aber die beiden vorne entgegenkommenden Berggänger, 
dass dieses Gebiet wegen Steinschlag gesperrt sei. 
Sie muss somit wieder umkehren.

Info an der Seilbahnstation 
über die Wegsperrung Gampelen - Schwarzgrat und Gampelen - Butzenstein. 
Auch die Urner Wanderwege vermelden auf ihrer Website diese Wegsperrung: 
Donnerstag 05.06.2014
Wegsperrungen im Gebiet Gampelen, Schattdorf
Auf dem Gebiet der Gemeinde Schattdorf mussten infolge Steinschlaggefahr
zwei Wanderwege gesperrt werden:
1. Die Strecke Gampelen - Schwarzgrat
2. Die Stecke Gampelen - Butzenstein - Oberfeld
Wir bitten Sie, diese Wegabschnitte vorläufig zu meiden.
Quelle: http://www.urnerwanderwege.ch/




Abstieg von Gampelen nach Süessberg.

Blumengeschmückter Durchblick zum Urnersee, 
darüber der Niederbauen Chulm.



Süessberg

Zwischen Süessberg und Billenwald.





"Ort der Kraft" im Billenwald beim "Billentrog".



Ob man an die "geomantische Kraft" glaubt oder auch nicht, .....
....... das Wasser am "Billentrog" ist auf jeden Fall ein Genuss.









Grosser Spannort















Die Haldi-Kapelle 
(an welcher wir nicht direkt vorbeigekommen sind).

Bei diesem prächtigen und stabilen Pfingstwetter 
wird in den Schattdorfer Bergen um Haldi herum fleissig "gheuet".

Zoomblick zur Alp Schilt, wo wir drei Stunden zuvor während der Mittagsrast 
die Aussicht genossen haben.

Kurz vor Haldi kommen uns gepanzerte "Downhiller" entgegen 
auf ihrem Weg hinauf zur Abfahrtstrecke hinunter nach Schattdorf.

Die Haldi-Wegweiser wachsen in den Himmel.
Bevor wir mit der Haldi-Luftseilbahn nach Schattdorf hinunter schweben, .....

..... kehren wir im Schatten vor dem Berggasthaus nochmals ein.

Allen sei herzlich gedankt
für die Teilnahme.
Beat

Weitere INFOS (mit teilweise abweichenden Routen): 
- Sonnenterrasse Haldi: http://www.haldi-uri.ch/main/haldi-im-sommer/wanderungen/ 
- wandersite.ch: Haldi - Süessberg - Oberfeld - Riedertal - Bürglen   
- wanderfritz.ch: Rundwanderung Haldi -> Schilt 
- alpine-wandergruppe.de: Schattdorfer Bergen

Kommentare:

  1. Wunderbare Fotos; speziell mag ich die Frauenschüeli.

    AntwortenLöschen
  2. Wow! So einen ausführlichen Bericht habe ich schon lange nicht zu Gesicht bekommen! Wir haben gestern eine Wanderung in Brezen unternommen, sind gerade in Südtirol und haben leider unsere Kamera vergessen! :/

    AntwortenLöschen