Sonntag, 1. Dezember 2013

Biberbrugg - Schwantenau - Tüfelsbrugg - Einsiedeln

Der heutige Erst-Dezember-Sonntag war ein kalter aber sonniger Wintertag. Der angekündigte Nebel ist ausgeblieben, jedenfalls dort, wo wir unterwegs waren, nämlich zwischen Biberbrugg und Einsiedeln im Kanton Schwyz. 

Mitgekommen sind:
Martha, Werner, Yvonne H., Karin, Daniela, 
Sylvia, Emma-Rita, Marlis, Bernhard, Hans, Hanh, Judith 

ROUTE:
Biberbrugg (828m) -
Altberg / Altbergried (942m / 911m) -
Schwantenau (875m) -
Tüfelsbrugg (838m) -
Sihlsee / Strandbad (890m) -
Hüendermatt (892m) -
Kloster Einsiedeln / Einsiedeln (900m) 

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:
BiberbruggEinsiedeln 

Bilder von Martha:
 


Route auf swisstopo mit map.schweizmobil.ch
Streckenlänge ca. 16 km; 450 m aufwärts, 400 m abwärts
Kurz nach 10:30 Uhr beginnen wir die Wanderung in Biberbrugg in Richtung Altberg / Schwantenau. Bei der Tüfelsbrugg, wo wir Mittagspause machen werden, kommen wir um 13 Uhr an und in Einsiedeln werden wir um 16 Uhr eintreffen.

Nach Überquerung der Alp folgen wir dem Fluss ein kurzes Stück flussabwärts 
um anschliessend den steilen Hang zum Altberg hochzusteigen.





Blick vom Altberg über das Moorgebiet Altbergried / Schwantenau,
welches wir Richtung Sihl durchqueren werden.



Nebelfreie Winterlandschaft unter wolkenlosem Himmel mit strahlender Sonne.

Das Dorf Bennau, das zwischen Biberbrugg und Einsiedeln liegt 
und zur Gemeinde Einsiedeln gehört.



Zwischenhalt beim ehemaligen Wasserreservoir auf dem Altberg, 
das zu einem komfortablen Rastplatz mit Feuerstelle umgebaut worden ist.

Judith überrascht uns mit einem mitgebrachten Apéro .....

.... und Hans lässt den Korken knallen.



Zoomblick zum Rigi-Kulm

Eine von mehreren Kreuzungsstellen zwischen Langlaufloipe und Wanderweg.

Vom breit-präparierten Winterwanderweg wechseln wir auf eine schmale Spur, 
die von Schneeschuhgängern gelegt worden ist.


Im Riedgebiet der Schwantenau ist früher Torf abgebaut worden.








Die beiden Mythen-Gipfel

Spuren im Schnee

Zoomblick auf St. Meinrad mit Gasthaus und Kapelle,
der Pilgerstation auf dem Jakobsweg 
von Rapperswil über den Etzel nach Einsiedeln.

Doppelspurig ........
....... steigen wir zur Sihl hinab. 
Erst unten am Fluss bemerken wir, 
dass wir uns von dieser Traktorenspur haben fehlleiten lassen. 
Unten an der Sihl gibts hier nämlich keinen Übergang zur anderen Flussseite.

Dorthin, zur Tüfelsbrugg, wollen wir. 
Links das Gasthaus Krone (das Geburtshaus von Paracelsus), 
wo wir zum Zmittag einkehren werden.

Noch immer auf Abwegen.

Nun heisst es: Rechts- .......

..... Rechts-um-kehrt!
Wir gehen zurück zur Stelle, wo wir den Wanderweg unbemerkt verlassen haben.

Wieder zurück auf dem richtigen (Sommer-) Wanderweg 
müssen wir eine eigene Spur in den Schnee legen. 
Bei einer Schneehöhe von rund 30 cm 
ist das ohne Schneeschuhe noch knapp möglich aber recht anstrengend.



Wir überqueren die Sihl auf der Teufelsbrücke / Tüfelsbrugg.

Tüfelsbrugg am Etzel

Nach dem Zmittag im Restaurant Krone "bi de Tüfelsbrugg" 
gehen wir wieder über die Brücke zurück und "pilgern" nun Richtung Einsiedeln.


Rechts ist der Druesberg zu erkennen.





Etzel-Kulm





Abstieg zum Sihlsee


In der Bildmitte quert die rund 1 km lange Brücke den Sihlsee
zwischen Willerzell und Birchli bei Einsiedeln.

Links aussen der Zindlenspitz und rechts der Chli Aubrig.

Winterruhe am Sihlsee

Nach dem Strandbad 
können wir auf einem Trampelpfad direkt dem Seeufer entlang gehen.

Weiter vorne sind wir auf der Langlaufloipe unterwegs, 
die hier über den Sommer-Wanderweg geführt wird.





Nach Überquerung des Seedamms verlassen wir bei der Hüendermatt das Seeufer
und gehen via Lincoln zur Klosteranlage hinauf.

Das Kloster liegt bereits im Abendschatten.

Kloster Einsiedeln

Die Bergspitzen kommen etwas länger in den Genuss der Sonnenstrahlen.

Zum Ausklang der heutigen Wanderung zeigen sich doch noch ein paar Nebelschwaden.



Hinter dem Kloster, rechts oben über dem Schlittelhang, steht die St. Benediktstatue.

Vorbei an den Pferdegestüten durchqueren wir die Klosteranlage.



Klosterkirche zu Einsiedeln
In der Menschenmenge des Einsiedler Weihnachtsmarktes 
verlieren sich schliesslich unsere Wege.

Herzlichen Dank an alle fürs Dabeisein.
Beat
Weitere INFOS:
- FF-Blog: 27.03.11 / Moorwanderung zwischen Biberbrugg und Einsiedeln
- FF-Blog: 01.12.12 / Unter dem Nebel dem Etzel entlang nach Einsiedeln
- wandersite.ch: Biberbrugg - Schwantenau - Galgenchappeli - Einsiedeln
- pronatura-sz.ch: Hochmoor Schwantenau 
- einsiedeln-tourismus.ch: Winterwanderwege der Region Einsiedeln

Kommentare:

  1. Es war richtiger Bilderbuch 1. Advent gestern mit euch unterwegs zu sein!!!! Vielen Dank Beat für die Organisation, Judith für die "Cüpli-Überraschung" und allen Mitwanderer/innen für die nette Kameradschaft unterwegs. LGr an Alle Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Dank Beat für die Organisation. Es war ein toller Tag. Gruss Martha

    AntwortenLöschen