Freitag, 12. Dezember 2014

Nochmals nach Santa Maria in Calanca (GR)

Der sowohl erlebnismässige wie geografische Höhepunkt unserer Rundwanderung von gestern Donnerstag war das Südbündner Dorf Santa Maria in Calanca
Von der Tessiner Seite in Bellinzona sind wir über die nahe Kantonsgrenze nach Grono gefahren, ins Dorf, wo die beiden Bündner Südtäler Valle Mesolcina (Misox) und Val Calanca zusammentreffen. Von Grono aus sind wir nach Sta Maria aufgestiegen und anschliessend via Verdabbio, Cama und Leggia nach Grono zurückgekehrt. 

Weil ich diese RundWanderRoute 
bereits im vergangen Frühjahr gewandert bin und "gebloggt" habe, 
halte ich diesen Beitrag kurz und verweise auf den Bericht vom 17.05.14:  

Gestern mit dabei:
Martha, Hedi, Helga & Fredy, Kurt

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:

Bilder von Martha:
   
Sta Maria in Calanca

Rundwanderroute ab Grono nach Sta Maria 
und via Verdabbio, Cama und Leggio zurück nach Grono.

Streckenlänge ca. 15 km, 750 m auf- und abwärts.
Um 10 Uhr beginnen wir die Wanderung in Grono, 
wo wir mit dem Postauto von Bellinzona her angekommen sind. 
Nach zwei Stunden, genau wie auf diesem Wegweiser angegeben, 
erreichen wir Santa Maria 
und um 15:30 Uhr sind wir wieder zurück hier in Grono.

Der Aufstieg aus dem morgendlichen Schatten 
an die Sonne kann beginnen. 
Hinten die Schlucht der Calancasca, des Wildwassflusses, 
welcher durch das Val Calanca fliesst und stürzt 
sowie bei Grono in Moesa mündet.
Nadro



Bei meiner Wanderung im vergangenen Mai 
war dieses Wegstück zwischen Nadro und Castaneda gesperrt. 
Inzwischen ist der Rutschhang saniert worden 
und der Wanderweg ist wieder begehbar.

Links unten liegt das Val Calanca.

Nach einer halben Stunde 
kommen wir aus dem Schatten an die Sonne.


Beim Wegpunkt "Pisella, 614m" 
zweigt der Wanderweg von der Forststrasse nach rechts ab ......
..... und führt an einer ehemaligen Kastanien- und Getreidemühle vorbei.



Beim Dorf Castaneda 
(der Name hat Bezug zu den Kastanienselven in der Umgebung).





Das prachtvoll, 955 m.ü.M. hoch gelegene Sta. Maria 
mit seiner berühmten Kirche und dem fünfeckigen Wehrturm liegt vor uns.





Treppenaufgang 
zur Kirche Santa Maria Assunta ....
..... mit der prächtigen hölzernen Kassettendecke.
 Im Innern der Kirche 
sind zwei Mitarbeiter mit dem Aufbau 
einer grossen Weihnachskrippe beschäftigt.



Viel Sonne mit Rundum-Aussicht 
auf der grossen Wiese hinter Kirch- und Wehrturm.

Blick Misox-aufwärts.

Idealer Rastplatz ......

....... für die Mittagspause.

Nach der Mittagsrast sind wir fit & zwäg für die Turmbesteigung.




Hedi und Martha wollen noch höher hinauf.

Moderne Neubauten am Dorfrand von Santa Maria.


Tiefblick aufs Nachbardorf Castaneda.


Kaffeehalt .....

....... vor dem steilen Abstieg.






Sovielen (vierbeinigen) Eseln wie heute sind wir wohl noch nie begegnet!

Verdabbio







Cama





Bei Leggia überqueren wir die Moesa, 
den Fluss, welcher vom San Bernhardino her das Misox durchfliesst 
und bei Arbedo-Castione in den Ticino mündet.

Breite Misoxer Talebene (Campagna) zwischen Leggia und Grono.



Moesa

Cascata, 334m, kurz vor Grono.
Die Ortsbezeichnung verspricht einen nahen Wasserfall.



Und hier ist er: ......

....... der versprochene Wasserfall.

Die Abendschatten legen sich über den Talboden des Misox, 
während die hohen Schneeberge 
noch bis zu unserer Rückkehr nach Bellinzona kräftig leuchten.
Heute Donnerstag ist frühester Sonnenuntergang in diesem Jahr.
(Bellinzona: 16:37 / Zürich: 16:35).
Durch den Taleinschnitt des Val Calanca zeigt sich 
der Piz de Molinera oder ist es der benachbarte Pizzo di Claro? 
Zum P. Molinera sind wir im Sommer aufgestiegen: 
09.07.14 / Zum Pizzo Molinera (TI / GR) 
und haben vom Gipfel auf Sta. Maria runtergeschaut.


Wir überqueren nochmals die hier naturbelassene Moesa ......

...... auf dem Weg hinüber nach Grono.
Hier die Bahnstation der stillgelegten Misoxer Bahnstrecke 
zwischen Bellinzona und Mesocco.

Im Morgenschatten in Grono losgelaufen,
sind wir im Abendschatten wieder hier zurück. 
Dazwischen konnten wir aber ausgiebig 
die milde Tessiner Dezembersonne geniessen.

Allen herzlichen Dank
für die Begleitung
Beat

Weitere INFOS: 
- 17.05.14: Rundwanderung Val Calanca / Misox: Grono - Sta. Maria in Calanca - Cama 
- Im Wanderbuch "Val Calanca" / rotpunktverlag.ch: Durch den Garten des Calancatals 
- hikr.org:
Sta. Maria in Calanca 
- Rother Wanderführer "Tessin" (Route 18):
Von Santa Maria in Calanca nach Cama
- burgenkids.ch: Santa Maria - Grono

Kommentare:

  1. Hallo Beat und Mitwandernde,wir bedanken uns für die tolle Wanderung.
    Falls die "Gerüchteküche" stimmt,herzliche Gratulation.Wir wünschen Dir viele weitere positive "Moment-Aufnahmen" bei Deinen Wanderungen.LG Helga und Fredy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Beat herzlichen Dank für die Organisation und den Rückblick. War ein toller Wandertag mit viel Sonne und guter Gesellschaft. Gruss Martha

    AntwortenLöschen