Samstag, 13. Juni 2015

Treib / Seelisberg - Risletenschlucht - Bauen am Urnersee

Heute Samstag sind wir von Treib am Vierwaldstättersee (gegenüber Brunnen und unterhalb Seelisberg) nach Westen gewandert. Wir sind zur Risletenschlucht abgestiegen und auf der westlichen Seite über zahlreiche Treppenstufen in Richtung Emmetten hochgekraxelt. Nach der Mittagspause mit Bräteln sind wir schliesslich vorbei am Seelisberger Seeli in Bauen (unten am Urnersee) angekommen und von dort mit dem Raddampfer "Schiller" zurück nach Brunnen gefahren.

Mit dabei:
Hedi und Hans, Ursula mit Sohn Luca

ROUTE:
Treib, 435m -
Volligen, 520m - Triglis, 666m - Haselholz, 730m -
Risleten, 540m (Risletenschlucht) -
Schwandflue, 745m - Schluchtwegbrücke - Sunnwil, 771m -
Brennwald, 930m - Marchtanne, 975m - Geissweg, 793m -
Brunni, 836m - Schloss Beroldingen, 870m -
Bauen, 436m

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:

Bilder von der Erkundungswanderung 
von gestern Freitag (12.06.15)
auf der Route 
Beckenried - Risletenschlucht - Treib / Seelisberg:
Unterwegs, hoch über dem Vierwaldstättersee, zwischen Treib und Risleten.
Route zwischen Treib und Bauen mit Durchquerung der Risletenschlucht. 
Hinfahrt von Brunnen nach Treib 
und Rückfahrt von Bauen nach Brunnen mit dem Schiff.  
(swisstopo mit map.schweizmobil.ch)
Streckenlänge ca. 19 km, 950 m auf- und abwärts.

Überfahrt von Brunnen nach Treib. 
Vor uns der Urnersee und rechts hinten das UriRotstockMassiv.



UriRotstockMassiv:
Gitschen / Uri Rotstock / Schlieren

Treib, 435m:
Nach der Schifffahrt 
beginnen wir hier in Treib die Wanderung um 09:30 Uhr in Richtung Volligen. 
6 Stunden später, um 15:30 Uhr werden wir in Bauen am Urnersee ankommen 
und von dort um 16:21 Uhr mit dem Raddampfer Schiller nach Brunnen zurückfahren.
Jakobsweg:
wanderland.ch-Route 4 / Via Jacobi / Etappe 6 / Schwyz - Stans

Blick seeabwärts, nach Westen, hinten der Bürgenstock.

Nach der Asphaltetappe zu Beginn, zwischen Treib und Volligen, 
gehen wir bald über diesen schönen und aussichtsreichen Wiesenweg.

Blick zurück: 
Kleiner und Grosser Mythen

Wetterbeständig wie die Jakobspilger, welche hier vorbeiziehen:
Ä Engel fir üfä Jakobswäg

Ob er unterscheiden kann zwischen Pilger und Nicht-Pilger?





Beckenried / Buochs







Felspassage ......
....... mit seitlichem 300-Meter-Steilabfall zum Seeufer

Haselholz, 730:
Die (sündentilgenden) Jakobspilger verzichten auf die folgende Schluchtpassage 
und steigen hier Richtung Sunnwil / Sagendorf / Emmetten hoch.
Wir gehen Richtung Risleten, also hinunter in die Schlucht.

Die Route im Bereich der Risletenschlucht.
Das unterste Wegstück, bis hinunter zum See,
lassen wir heute weg.
Dieses werden wir morgen Sonntag, 
auf der Route Richtung Beckenried, begehen.
Die Wegverzweigung "Haselholz, 730m".

Risleten, 540m
(Rund 100 Höhenmeter über dem See)
Hier queren wir die Risletenschlucht ......


....... über den Metallsteg .....
....... über diesen Metallsteg, .......

...... mit Blick in die Tiefe der Schlucht.
Es folgt der anstrengendste Abschnitt der heutigen Route,
der 250-Meter-Aufstieg über die unzähligen Treppenstufen 
auf der Westseite der Risletenschlucht im Grueblital.


Das Brennholzdepot von Feuermeister Werner?

Winzling auf der Hand von Luca.

Gersau

Verschnaufpause

In einem mittleren Abschnitt 
kann der Schluchtweg bei Bedarf offensichtlich 
abgesperrt werden.


Schluchtwegbrücke



Sagendorf / Emmetten

Schwalmis

Niederbauen Chulm

Wildruhegebiet Brennwald





Dieser komfortable Rastplatz mit Brätelstelle liegt (wie gewünscht) am Weg.

Bald steigt Rauch in den Himmel:
 In Vertretung von Werner übernimmt heute Hans das Amt des Feuermeisters.

Hier klärt sich endlich auch das Geheimnis 
der Tenue-Farbwahl von Hans:
GELB heisst: Feuer frei!
Bei BLAU gilt: Jetzt wird geschwitzt!



Brennwald, 930m



Niederbauen Chulm

Seeli (Seelisberg)











Die Luftseilbahn Seelisberg Brunni - Alp Weid.
Schloss Beroldingen, 870m: 
Eine Stunde bis Bauen, unserem geplanten Wander-Endziel.


Schloss Beroldingen:
Das Schlösschen steht am alten Saumweg von Luzern über Seelisberg nach Altdorf, 
direkt am südlichen Dorfende von Seelisberg am Weg der Schweiz. 
Urkundlich wurde es zum ersten Mal um 1500 erwähnt 
und ist Stammsitz des Adelsgeschlechts der Beroldinger, 
welche über Jahrzehnte eine führende Rolle über die Talschaft von Uri hinaus hatten. 
Das Schlösschen ist keine Festung, vielmehr ein schön anmutender Landsitz 
mit herrlicher Sicht auf den Urnersee und das Reusstal. 
Quelle: www.uri.info

Der Urnersee .......

..... mit der Reussmündung kommt ins Blickfeld.
Isleten



Uri Rotstock




Isleten

Ankunft in Bauen am Urnersee.





Bis zur Abfahrt des Schiffes haben wir genug Zeit um einzukehren.

Bauen, 436m

Toll, .....
..... dass wir mit diesem altehrwürdigen Dampfschiff 
zurückfahren können: ......

...... Mit dem Raddampfer "Schiller" geht's via Rütli zurück nach Brunnen.








Allen herzlichen Dank
für die Begleitung.
Beat

Keine Kommentare:

Kommentar posten