Mittwoch, 14. Oktober 2015

Aletsch-Hängebrücke Aletschji - Grünsee (Belalp -> Riederalp / VS)

Auf der Wanderung am heutigen Mittwoch (14.10.15) haben wir die Massaschlucht im Wallis auf der 124 Meter langen Hängebrücke zwischen Aletschji und dem Grünsee überquert. Wir sind dabei von der Belalp zur Riederalp gewandert. Viel Gewölk und Hochnebel waren leider ziemliche Weitsicht-Verderber. Pünktlich zur Überquerung der Hängbrücke zeigte sich die Sonne aber doch noch für kurze Zeit. 
ROUTE:
Belalp Bergstation, 2098m -
Hotel Belalp / Aletschbord, 2136m -
Hirmi, 1971m - Z'Nill, 1840m -
Oberaletsch / Aletschji, 1756m -
Leng Acher, 1697m -
Abstecher zum Aussichtspunkt "Gletschertor Gr. Aletschgletscher" 
Gletschertor, 1700m -
Hängebrücke, 1599m -
Grünsee, 1614m -
Aufstieg durch den Aletschwald
Teife Wald, 1813m - P. 1850 - P. 1952 - P. 1990 -
Riederfurka, 2065m -
Riederalp West, 1925m

Mit dabei:
Ursula, Martha, Erna, Evelyn

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:

Bilder von Martha:
2015-10-14 Aletsch
 
Aletsch Hängebrücke über die Massaschlucht 
zwischen Aletschji und dem Grünsee.

Wanderroute zwischen Belalp und Riederalp.  
(swisstopo mit map.schweizmobil.ch)

-> Bergfahrt mit der Luftseilbahn Blatten - Belalp
-> Talfahrt mit der Gondelbahn Riederalp - Ried-Mörel - Mörel
Aufgezeichnete Route in der Umgebung der Hängebrücke
 mit dem Abstecher zum Aussichtspunkt "Gletschertor" 
und vorbei am Grünsee.

Streckenlänge ca. 12 km, 700 m aufwärts, 850 m abwärts.

Noch haben wir Hoffnung, über den Wolken des Hochnebels anzukommen.

Belalp Bergstation, 2098m:
Um 10 Uhr beginnen wir hier die Wanderung Richtung Aletschji. 
Die Hängebrücke erreichen wir um 13 Uhr. 
Auf der Riederalp beenden wir die Wanderung um 15 Uhr.
Die Mittagspause halten wir zwischen 12 und 12:30 Uhr 
beim Aussichtspunkt "Gletschertor" (vor bzw. oberhalb der Hängebrücke).
Der Weg von der Belalp über die Hängebrücke zur Riederalp ist WeissRotWeiss-markiert. 
(Der wbw-markierte Alpinweg, 
der auf dem obersten blauen Wegweiser angezeigt wird, 
bezieht sich auf eine andere Route.)


Die Bergflanken über der Ferienhaussiedlung Belalp / Bruchegg 
sind von Neuschnee überzuckert.

Ein paar hundert Meter weiter oben wären wir vermutlich über den Wolken. 
Auf dem bevorstehenden Weg hinunter zur Hängebrücke ......

...... werden wir aber rund 500 Höhenmeter absteigen.


Hotel Belalp:
http://www.hotel-belalp.ch/

Die Kapelle Belap-Lüsge (Lüsga) 

Hotel Belap / Aletschbord, 2136m

Der Winter steht vor der Tür.
Bereits einen Tag nach unserem Besuch 
zeigen die Belalp-Webcams winterliche Bilder:
http://www.belalp.ch/service/webcams.php
(Bild von Ursula)

Mehrmals, jeweils aber nur ganz kurz, 
 öffnet sich hier beim Aletschbord 
(neben dem Hotel Belalp mit Blick Richtung Nordosten) 
ein "Wolkenfenster" ........

........ und gibt den Blick frei auf den Grossen Aletschgletscher
den grössten und längsten Alpengletscher.






Auch Richtung Südosten .......

....... reissen die Wolken von Zeit zu Zeit kurz auf.
Hinter dem Aletschbord folgt ein steiler Abstieg, 
über den zuvor die Schafherde hochgekommen ist.





 Wir sind auf dem richtigen Kurs:
"Riederfurka via Hängebrücke 4 h"

Wanderland.ch-Route 39:
"Aletsch Panoramaweg"
Etappe 1 / Belalp - Bettmeralp
(Wir gehen nach der Hängebrücke allerdings zur benachbarten Riederalp.)







Blick auf das Alpgebiet Oberaletsch / Aletschji.
Rechts unten ist die kleine Kapelle Aletschji zu erkennen.


Die Kapelle Aletschji, Belalp

Aletschji, 1756m



Kurz zeigt sich hier wieder mal der Grosse Aletschgletscher.











Ein erster Tiefblick 
auf die Aletsch Hängebrücke 
über der Massaschlucht ......
....... und weiter oben auf die Eiszunge des Grossen Aletschgletschers.


Leng Acher, 1697m:
Von hier machen wir den kurzen Abstecher 
zum Aussichtspunkt "Gletschertor / Gr. Aletschgletscher".






Blick ins zerfurchte und abgeschliffene Rückzugsgebiet des Gletschers.
Infolge der Gletscherschmelze ist das eigentliche "Gletschertor
 von diesem Standort aus vermutlich aber nicht mehr zu sehen.
In einem hikr.org-Bericht aus dem Jahr 2014  
ist ein (seitliches) "Gletschertor Aletsch" auf 2230 m.ü.M. abgebildet.



Die Massa mit der "Gletschermilch" aus dem Grossen Aletschgletscher.

Gletschertor, 1700m:
Gemeint ist vermutlich "Blick zum Gletschertor".
Doch der Grosse Aletschgletscher hat sich inzwischen bis weit hinauf zurückgezogen.

Mittagsrast 
mit Blick in die Massaschlucht und hinüber ........

......... zum Aletschwald:
http://www.pronatura-aletsch.ch/aletschwald


Schlussabstieg ......

........ zur Aletsch Hängebrücke.



Martha wagt als erste die Überquerung der Massaschlucht.







Tiefblick Massa-flussaufwärts ......
....... und flussabwärts.
Senkrechter Tiefblick zur 80 Meter tiefer fliessenden Massa.
(Bild von Ursula)






Schnee & Eis

Wo Schatten ist, muss auch die Sonne sein!
Und tatsächlich: 
Während unserem Gang über die Brücke 
und auch anschliessend hinten am Grünsee 
gibt die Sonne ein kurzes Gastspiel.




Hängebrücke, 1599m:
2h20 bis Belap / 2h20 bis Riederalp
(Wegweiser auf der Südseite der Brücke)











Wir gehen weiter Richtung Grünsee.
(Hier eine kurze Erinnerung an eine kürzliche Suonenwanderung.

Sonne PUR!



Vermutlich das Olmenhorn.

Ankunft beim Grünsee:
Idyllischer ehemaliger Gletscherrandsee, 
welcher bis vor gut 80 Jahren noch unter dem Aletschgletscher verborgen war.
Quelle: http://www.pronatura-aletsch.ch/wanderung-rot










Zoomblick hinauf zur Kapelle Belalp-Lüsge (Lüsga), 
die bald wieder im Nebel verschwinden wird.

Aufstieg durch den Aletschwald Richtung Riederfurka / Riederalp.













Teife Wald, 1813m














Ankunft auf der Riederfurka, 
wo sich die Wolken des Hochnebels wieder zusammengezogen haben.

Riederfurka, 2065m

Die "Villa Cassel" / Das Pro Natura Zentrum Aletsch:
Hinter der historischen Villa Cassel liegt eine bewegte, über hundertjährige Geschichte. 
Anfang des 20. Jahrhunderts als mondäne Sommerresidenz 
des reichen Engländers Sir Ernest Cassel erbaut 
und nach Cassels Tod über Jahrzehnte als Hotel geführt, 
beherbergt sie nun seit mehr als 35 Jahren 
das erste alpine Umweltbildungszentrum der Schweiz.
Quelle: http://www.pronatura-aletsch.ch/historisch 


Abstieg in den Nebel auf der Riederalp.

Riederalp West, 1925m:
Bergstation .......

...... der Gondelbahn hinunter nach Ried-Mörel ......

...... und Mörel.
(Mit GA / TK ist die Fahrt mit dieser Gondelbahn kostenlos.)

Allen herzlichen Dank
für die Begleitung.
Beat
INFOS:

- myswitzerland.com: Hängebrücke Belalp-Riederalp 

- wanderland.ch: Hängebrücke Belalp-Riederalp 

- wandersite.ch (umgekehrte Route): Riederalp - Belalp über die Hängebrücke 

- YouTube-Videos: Hängebrücke Aletschgletscher

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank Beat für diese tolle Wanderung. Hat Spass gemacht. Gruss Martha

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe du organisierst solche Wanderungen auch noch wenn ich pensioniert bin

    AntwortenLöschen