Samstag, 28. März 2015

Von Cannobio nach Cànnero Riviera (Lago Maggiore / Italien)

Heute Samstag sind wir von Brissago im Tessin über die Landesgrenze nach Cannobio in Italien gefahren und von dort bis nach Cànnero Riviera gewandert. Anschliessend haben wir mit dem Schiff den Lago Maggiore überquert und sind von Luino aus mit der Bahn in die Schweiz zurück gefahren. 

Mit dabei:
Hedi & Hans, Martha, Kurt, 
Beatrice, Isabelle, Bernadette, Enrique, Claudia

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:

Bilder von Martha:
 
Blick über Cannobio 
und seeaufwärts Richtung Schweiz nach Brissago und Ascona.

Unsere Wanderroute 
zwischen Cannobio und Cànnero Riviera am Lago Maggiore 
 mit anschliessender Schifffahrt nach Luino.

Streckenlänge der Wanderroute 
zwischen Cannobio und Cànnero Riviera: 
ca. 8 km; 400 m auf- und abwärts.
In Brissago, wo wir mit dem Postauto von Locarno her angekommen sind, 
haben wir eine halbe Stunde Zeit,
bis der Bus ab Brissago-Posta um 10:00 Uhr nach Cannobio abfährt. 
Wir besorgen das Bus-Ticket am nahen Kiosk 
und gehen hinunter zum See. 
Hier haben wir einen schönen Überblick seeabwärts und nach Cannobio (rechts).

HINWEIS: 
Ab heute Sonntag (29.03.15) 
fahren auch wieder Schiffe zwischen Brissago und Cannobio.

Von Brissago fahren wir um 10:15 Uhr mit dem italienischen VCO-Bus .......

...... über die Landesgrenze nach Cannobio.


Nach einem Bummel entlang der schönen Uferpromenade .....

........ und einem Startkaffi in einem der zahlreichen Strassencafés 
beginnen wir die Wanderung Richtung Cànnero Riviera kurz vor 11 Uhr. 
Dort werden wir um 14 Uhr ankommen.

Am südlichen Ortsrand von Cannobio 
finden wir den Zugang zum Wanderweg nach Cànnero.

Cannobio

Das Bergdorf Sant'Agata sopra Cannobio.


Zoomblick zum Pizzo di Vogorno (über dem Verzascatal liegend).



Tieblick auf Hafenanlage und Schiffanlegestelle in Cannobio.



Viel Sonnenlicht dringt durch die weitgehend noch kahlen Baumkronen.

Häufig führt der schöne und breite Weg 
über Steinplatten oder Steinpflaster.



Rechts unten auf dem See ist das Kursschiff unterwegs, 
welches nach 11 Uhr zwischen Luino, Cannobio, Cànnero  Riviera 
und zurück nach Luino verkehrt.




Ein Bergamaskerschaf (?) 
Sehen so nicht auch die verwandten schlappohrigen Saaser Mutten aus, 
welche im vergangenen Herbst im Wallis entführt worden sind?







Alter Mühlstein der Mühle bei Molineggi.


Steinbrücke über den Rio Molinetto, 
den Bergbach, dessen Wasser die Mühle angetrieben hat.



Gegen 12 Uhr erreichen wir hier, kurz nach Molineggi, 
den höchsten Wegpunkt der Wanderroute auf knapp 500 m.ü.M.

Der Abstieg erfolgt vorübergehend 
auf einem etwas ruppigeren Wegstück.
Blick auf die Autostrasse bei Sasso di Carmine 
zwischen Cannobio und Cànnero Riviera.

Maccagno, eine Ortschaft am gegenüberliegenden Seeufer.

Ankunft in Carmine Superiore
(unten am See liegt Carmine Inferiore). 

Chiesa San Gottardo, Carmine Superiore.




Leider ist hier auf dem Kirchhof der Chiesa San Gottardo 
das PicNic untersagt, ......

........ so halten wir etwas weiter unten Mittagsrast.






Weiter geht's Richtung Cànnero Riviera.

Toller Aussichtspunkt mit Blick auf den Lago Maggiore in "Bella Italia".


Wir wecken bei ihm mehr Interesse als die Aussicht hinter ihm.



Auch hier gehen wir wieder über perfekte Steinplattenwege.




Castelli di Cànnero / Castelli di Malpàga:
Die Vorgängerbauten der heute sichtbaren Ruinen, die Castelli di Malpaga, entstanden vermutlich bereits im Lauf des 13. Jahrhunderts. Gegen das Ende des 14. Jahrhunderts lebten dort die Brüder Mazzardi, fünf Metzgersöhne aus Ronco sopra Ascona, die um 1403 den Ort Cannobio beherrschten und die Bevölkerung der Küste des oberen Lago Maggiore terrorisierten. Erst nach dem Mord an einem Geistlichen schickte der Mailänder Herzog Filippo Maria Visconti ein Heer von 500 Soldaten unter der Führung von Giovanni Lonati, der das Kastell belagerte und bis auf die Grundmauern zerstörte. Von der ursprünglichen Anlage ist heute nichts mehr erhalten. 1441 wurde die Insel Lehen von Vitaliano I. Borromeo, nach dessen Tod ging es an seine Söhne über. Zwischen 1519 und 1521 ließ Ludovico Borromeo auf den Inselchen die Rocca Vitaliana errichten; mit der Namensgebung wollte er seine berühmten Vorfahren ehren. Die Rocca Vitaliana diente als Verteidigungsanlage für den oberen Lago Maggiore gegen die Eidgenossen, nachdem das Herzogtum Mailand den Kanton Tessin an die Schweizer abtreten musste. 
Quelle (Wikipedia): http://de.wikipedia.org/wiki/Castelli_di_Cannero


Das rechte Inselchen hat eine gewisse Ähnlichkeit 
mit einem aufgetauchten Unterseeboot!
Bosco delle Camelie
Der Weg ist stellenweise übersät mit Kamelienblüten. 
An diesen letzten Märztagen 
finden am Lago Maggiore verschiedene Kamelienfeste statt, 
so auch in Locarno und Cànnero Riviera.
Der schöne Weg zwischen Cannobio und Cànnero Riviera 
 übertrifft immer wieder alle Erwartungen.





Blick zum Monte Generoso, 
der über dem benachbarten Luganersee liegt.

Cànnero Riviera liegt uns zu Füssen.



Da heute Samstag hier nicht gearbeitet wird, 
durchqueren wir diese eigentlich gesperrte Weg-Baustelle.


Das Schiff, mit welchem wir in einer halben Stunde (um 14:35 Uhr) 
hinüber nach Luino fahren werden, hat bereits angelegt.



Bis zur Abfahrt des Schiffes haben wir noch eine halbe Stunde Zeit um einzukehren 
oder für einen kurzen Spaziergang entlang der Uferpromenade, 
welche ebenso schön ist, wie zuvor jene in Cannobio.






Harmonisch flatternde Nachbarschaft Schweiz - Italien.







Die Schifffahrt hinüber nach Luino 
ist ein schöner Abschluss unserer heutigen Bilderbuch-Wanderung.



Luino und (rund 23 Kilomter weiter hinten) der Monte Generoso.

Blick zurück auf Cànnero Riviera.



In Luino gelangen wir in rund 15 Minuten vom See zum Bahnhof.





Bahnhof Luino

HINWEIS:
Mit GA / TK ist die Fahrt von Luino zurück in die Schweiz kostenlos 
(mit der Bahn nach Cadenazzo oder mit dem Bus nach Ponte Tresa).

Allen herzlichen Dank
für die Begleitung.
Beat
INFOS:
- outdooractive.com: Von Cannero Riviera nach Cannobio
- mountainzones.com: Kann eine Bergwanderung auf einem Schiff enden?
- illagomaggiore.com: Cannobio 
- illagomaggiore.com: Cannero Riviera
- Cannobio Tourismus: http://www.procannobio.it/de/
- Cannero Tourismus: http://www.cannero.it/de

Vor zwei Jahren sind wir zweimal von Luino hinüber nach Ponte Tresa gewandert: 
- 04.02.13 / Vom Langensee zum Luganersee: Luino (IT) - Ponte Tresa (TI) 
- 09.02.13 / Durchs Tal der Tresa von Luino (IT) nach Ponte Tresa (TI)

Kommentare:

  1. Vielen Dank Beat für diese traumhafte Wanderung und den bebilderten Rückblick. Gruss Martha

    AntwortenLöschen
  2. Vor einem Jahr habe ich diese schöne Wanderung in der umgekehrten Richtung gemacht, sie hat mir auch gut gefallen, danke für das Aufwärmen der Erinnerung! lg Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja wieder mal beneidenswerte Eindrücke, wunderschön

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön! Ich habe diese Wanderung von Cannobio nach Cannero Riviera im Frühjahr 2016 gemacht. Es war einfach nur herrlich. Kann ich wärmstens weiterempfehlen.

    AntwortenLöschen