Mittwoch, 30. September 2015

Höhenwanderung Solothurner Jura: Weissenstein-Hasenmatt-Grenchenberge

Heute Mittwoch (30.09.15) waren wir im Solothurner Jura unterwegs, abwechselnd im und über dem Hochnebel.
Vom Weissenstein ob Solothurn sind wir zur Hasenmatt aufgestiegen und entlang von Stallflue und Wandflue bis nach Ober- und Untergrenchenberg gewandert. 

ROUTE:
Kurhaus Weissenstein, 1284m - Hinter Weissenstein, 1226m - 
Hasenmatt, 1445m / 1426m -
Müren, 1318m - 
Stallflue, 1409m - Küferegg, 1309m / 1333 - Wandflue, 1399m -
Obergrenchenberg, 1385m / 1347m -
Untergrenchenberg, 1295m

Mit dabei:
Martha, Hedi & Hans, Gabi

Weitere Bilder im Picasa-Webalbum:

Bilder von Martha:
2015-09-30 Weissenstein SO
  
Blick auf die Wandflue bei Obergrenchenberg (Grenchenberge)

Route vom Weissenstein über die Hasenmatt bis nach Untergrenchenberg.
-> Bergfahrt von Solothurn-Oberdorf zum Weissenstein 
mit der neuen Gondelbahn:
http://seilbahn-weissenstein.ch/
 (swisstopo mit map.schweizmobil.ch)


Streckenlänge ca. 12 km, 500 m auf- und abwärts.

Kurz nach 10 Uhr 
kommen wir mit der neuen Gondelbahn von Solothurn-Oberdorf her 
hier auf dem Weissenstein an. 
Nach einem Startkaffi wandern wir um 10:30 Uhr 
Richtung Hinter Weissenstein / Hasenmatt / Grenchenberge los. 
Auf der Hasenmatt, dem höchsten Wegpunkt der Wanderroute, 
treffen wir gegen 12 Uhr ein. 
Und um 14:30 Uhr beenden wir die Wanderung in Untergrenchenberg.

Im vergangenen Dezember 
sind wir vom weiter östlich gelegenen Balmberg  her
hier auf dem Weissenstein angekommen:
23.12.15 / Balmberg - Weissenstein - Lommiswil (und zu den Saurierspuren)
Die Talstation Oberdorf, 
die Mittelstation Nesselboden 
und die Bergstation Weissenstein  (hier im Bild)
der neuen Weissenstein-Gondelbahn 
bestehen aus formschönen Holzkonstruktionen.
Die Seilbahngondeln haben uns vorerst über die Hochnebel-Obergrenze getragen. 
Doch der Biswind sorgt für Bewegungen im Nebelmeer.

Blick Richtung Westen zur Hasenmatt hin, 
wohin wir später aufsteigen werden.

Startkaffi auf der Sonnenterrasse .......
........ vor dem Kurhaus Weissenstein.




Hinter Weissenstein, 1182m





Planetenweg Weissenstein
zwischen Weissenstein (Sonne) und Küferegg / Brüggligrat (Pluto). 
http://www.pro-weissenstein.ch/planetenweg.html





Aufstieg (aus dem Nebel) .......
......... zur Hasenmatt (doch wo sind hier die Hasen?).
Hinten, über den Kuhhörnern, liegt der umnebelte Weissenstein. 

Zoomblick nach Westen:
Links liegt die felsige Wandflue, 
an deren Abbruchrand wir später entlanggehen werden.
Im Vordergrund verläuft die etwas weniger steile Stallflue.
Rechts hinten (beim Windrad) liegt Obergrenchenberg.

Ankunft beim Gipfelkreuz Hasenmatt auf 1445 m.ü.M.



Sonnige Mittagsrast auf der Hasenmatt.

Hasenmatt, 1426m:
Der Gipfel-Wegweiser liegt ein paar Meter unterhalb vom Gipfelkreuz.





Entlang der Stallflue (nach links abfallend) 
sind wir an der Nebelobergrenze.





Stallflue, 1409m

Beim Pluto haben wir das äussere Ende unseres Sonnensystems erreicht.



Sollen diese hohen Holzgatter im Winter Schneeverwehungen verhindern? 
Für diesen Zweck scheinen sie aber etwas gar durchlässig zu sein.




Küferegg, 1309m

Pluto an der sonnenfernsten Position.
Obergrenchenberg:
http://www.obergrenchenberginfo.ch/

Nach der Küferegg und vor Obergrenchenberg lohnt es sich, 
den markierten Wanderweg zu verlassen .......
...... und hier oben dem Abbruchrand der Wandflue entlang zu gehen.






Auf Obergrenchenberg soll der "Windpark Grenchen" entstehen:

In Grenchen soll's Windräder geben - so gross wie der Kölner Dom

Die Panoramatafel ersetzt den realen Weitblick.
Immerhin können wir am Horizont die Alpenkette andeutungsweise erkennen.






Blick zurück auf die Wandflue, 
an deren Abbruchkante wir entlang gegangen sind.

Antennenturm 
am Weg 
zwischen Obergrenchenberg 
und Untergrenchenberg.




Untergrenchenberg, 1295m:
Hier beenden wir die Wanderung .......

....... und kehren bis zur Busabfahrt (um 14:45 Uhr) nach Grenchen ein:
http://www.untergrenchenberg.ch

HINWEIS: 
Der BGU-Bus Grenchen - Untergrenchenberg 
fährt ausserhalb der Ferienzeit nicht täglich!


Blick vom Bahnhof Grenchen hinauf zur Wandflue.

Allen herzlichen Dank
für die Begleitung.
Beat
 
INFOS zur Route:






- wandermagazin.ch: Weissenstein -Untergrenchenberg



- Rother Wanderführer (via books.google.ch): Grenchenberg und Hasenmatt

Kommentare:

  1. danke Beat, s isch wieder mega schön gsi....lg hedi hans

    AntwortenLöschen
  2. So schöne Bilder! Herzlichen Dank für den Bericht - so haben auch Daheimgebliebene etwas davon.
    Lg Barbara (mammut)

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank Beat für diese tolle Wanderung und den Rückblick. War ein toller Tag mit euch zusammen. LG Martha

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank Beat für diese schöne Wanderung fast vor meiner Haustüre. War schön wieder einmal unterwegs zu sein mit euch. LG Gabi

    AntwortenLöschen